Menü
RiskPotential-1280x285.jpg
Schließen
Serwis liczba

Serwis

48.782.402.999

WashTec Polska Sp. z o.o.

ul. Sienna 73

00-833 Warszawa

Telefon +48 782 402 999

Formularz kontaktowy:

Wie Sie die Gefährdungsbeurteilung Ihrer Autowäsche am besten durchführen

Eine Gefährdungsbeurteilung ist die Grundlage für den gesetzlich vorgeschriebenen Arbeitsschutz. Nachdem Ihre Waschanlage von Fachkräften aufgestellt und installiert worden ist, ist ihre nächste Aufgabe, die für die Sicherheit relevanten Einrichtungen zu prüfen. Fachleute, die dazu berechtigt sind, nennt man heute “befähigte Personen”, während man früher einfach “Sachverständige” sagte. Die Gefährdungsbeurteilung können Sie also nicht allein durchführen.

Welche Funktion hat die Gefährdungsbeurteilung?

Kurz gesagt stellen Sie für die Gefährdungsbeurteilung fest, an welchen Arbeitsplätzen Ihre Mitarbeiter jeweils tätig bzw. wo die Kunden sein werden und welche Form von Gefahr von den einzelnen Positionen ausgehen kann. Die Schwere der Gefahr wird eingeschätzt und bewertet, und dann werden Maßnahmen zu ihrer Beseitigung oder Minimierung vorgenommen. So stellen Sie sicher, dass weder Ihre Mitarbeiter noch Ihre Kunden Schaden nehmen.

Unfällen in der Waschanlage vorbeugen

In Waschanlagen kann es zu Scher- oder Quetschstellen zwischen verschiedenen Anlagenteilen kommen. Es ist Aufgabe der Fachkräfte, sie zu ummanteln oder zu verdecken, sodass keine Gefahr mehr von ihnen ausgeht. An Stellen, an denen der Boden durch Reinigungsmittel rutschig werden kann, muss ein bestimmter Bodenbelag genutzt werden, der die Gefahr des Ausgleitens vermindert. Sorgfältige Beschilderungen und Hinweise auf mögliche Stolperstellen am Boden sind weitere Hilfsmittel zur Vermeidung von Unfällen. Die Mitarbeiter, die auf dem Hof der Anlage tätig sind, sollten Arbeitsjacken oder -westen in Signalfarben tragen.

Schutz vor Chemikalien und Verunreinigungen

Die Mitarbeiter, die den Waschvorgang betreuen, können bei der Ausübung ihrer Tätigkeit immer wieder entweder mit Schmutzwasser oder mit dem Wasser in Berührung kommen, das mit Reinigungschemikalien versetzt ist. Beides könnte die Haut und die Schleimhäute oder die Augen reizen. Entsprechend besteht die Schutzkleidung dieser Angestellten aus Wasser abweisender Arbeitskleidung, einer geschlossenen Schutzbrille, einem Mundschutz sowie Handschuhen und Gummistiefeln.

Zur Vorbeugung gegen Hautreizungen sollten Sie Desinfektions-, Wasch- und Pflegemittel bereithalten. Dass ein hygienischer Waschraum vorhanden sein sollte, versteht sich von selbst. Wichtig ist auch, dass eine Flasche zum Augenspülen jederzeit griffbereit ist. Erstellen Sie einen Hygieneplan, an den Ihre Mitarbeiter sich halten können.

Die Chemikalien wie Reiniger oder Wasseraufbereitungsmittel sollten Sie sorgfältig in den Originalverpackungen lagern - weit weg von den Pausenräumen sowie von Lebens- oder Arzneimitteln. Die Sicherheitsdatenblätter der Chemikalien sollten Sie griffbereit aufbewahren und alle Angestellte darüber informieren, wo sie zu finden sind.

Die Mitarbeiterschulungen sind wichtig

Die besten Pläne zur Vermeidung von Gefährdungen am Arbeitsplatz bringen nichts, wenn Sie die Mitarbeiter nicht gründlich schulen. Bei den Terminen, die einmal jährlich angesetzt werden sollten (bei jugendlichen Mitarbeitern alle sechs Monate), erfahren Ihre Angestellten alles über die möglichen Gefahren und ihre Vermeidung, etwa

  • wer wann wo arbeitet und wer welchen Situationen gar nicht erst ausgesetzt wird
  • wie die geeigneten Hygienemaßnahmen aussehen und dass sie verbindlich sind
  • dass die Pausen- oder Gesellschaftsräume mit Schutzkleidung nicht betreten werden
  • wie und wie häufig die Schutzkleidung zu reinigen ist
  • wer wann welche Kontrollen durchführt und dokumentiert
  • wie richtig gelüftet wird
  • welches Verhalten bei Betriebsausfällen oder Unfällen das richtige ist
  • wie Erste Hilfe funktioniert


Fazit: Vorsicht ist besser als Nachsicht

Die professionelle Gefährdungsbeurteilung beugt Unfällen und Infektionen auf dem Gelände Ihrer Waschanlage vor. Sie zeigt auf, welche Gefahrensituationen entstehen können. Entsprechend ergreifen Sie geeignete Maßnahmen, um diese Situationen zu vermeiden oder zu verbessern. In den meisten Fällen ist die Lösung augenfällig und durch einfache physische Maßnahmen durchzusetzen. Fast immer spielt es aber eine große Rolle, dass Ihre Mitarbeiter sich an bestimmte Regeln halten. Diese sollten Sie ihnen daher von Anfang an vermitteln und durch regelmäßige Wiederholung präsent erhalten. Pläne und Richtlinien erleichtern Ihren Angestellten die Befolgung der Regeln.

Write a comment

* Mandatory
I have read the full privacy policy on the Datenschutz page of WashTec AG. I agree to my data being used in connection with the publication of comments. The WashTec Group is entitled to send me newsletters and interesting information in future about the car wash business. This consent can be withdrawn for the future at any time and without stating reasons.